Volksbank Krefeld unterstützt das Bündnis „Krefeld verteidigt rote Linie der Demokratie“

Unterstützung für das Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie

Krefeld. Mit einem klaren Statement für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit unterstützt die Volksbank Krefeld das Bündnis Krefeld für Toleranz und Demokratie e. V.

„Gerade unsere genossenschaftlichen Grundwerte von Selbstbestimmung, Partnerschaftlichkeit und Solidarität fußen auf Freiheit, Vielfalt und Toleranz“, so Stefan Rinsch, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Krefeld, „Ausgrenzung und Diskriminierung, Rechtsextremismus und Antisemitismus haben darin keinen Platz“.

Das respektvolle Miteinander und Füreinander stehen bei der Volksbank Krefeld ganz oben auf der Wertskala. Das Leitbild trägt nicht umsonst die Überschrift „Wer menschlich handelt, ist auf Dauer erfolgreich“. Dieses Leitbild prägt die Volksbank Krefeld schon seit der Gründung im Jahre 1891.

„Es freut uns daher sehr, dass so viele Menschen in den letzten Tagen deutlich gemacht haben, dass ihnen Demokratie wichtig ist und sie bereit sind, für den Erhalt unserer Demokratie aufzustehen“, so Christoph Gommans, Vorstandsmitglied der Volksbank.

Mit dem Bekenntnis zum Bündnis ist aber nicht nur die moralische Unterstützung verbunden, sondern auch die Teilnahme an der Veranstaltung am 3.2.2024. „Auch wir als Volksbank Krefeld wollen hier ein Zeichen setzen“, so Rinsch weiter, „und werden nicht nur unsere Marke vor Ort und in den Sozialen Medien zeigen, sondern nehmen auch aktiv an der Veranstaltung teil“.

Die Volksbank Krefeld ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, am 3.2.2024 ebenfalls Flagge für Demokratie und gegen Hass in unserer Gesellschaft zu zeigen.

#WirSindDieBrandmauer