Zeche Zollverein und Villa Hügel

03. Juli 2018

Hunderte Bergwerke förderten Kohle im Ruhrgebiet, doch nur die Zeche Zollverein gehört seit 2001 zum Unesco Weltkulturerbe. Auf einer „Kumpelführung“ werden wir die Produktionsabläufe der einst größten und leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt kennenlernen und erfahren spannende Details über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Zollverein-Bergleute. Der Gästeführer vermittelt außerdem interessante Fakten zu Architektur, Natur und Wandel Zollvereins vom Bergwerk zum modernen Kulturstandort. Nach dem Mittagessen besichtigen wir das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Industriellenfamilie Krupp. Die Villa Hügel verfügt auf ihren 8.100 qm Wohn- und Nutzfl äche über 269 Räume und einen stattlichen Park. Beides ist heute zum größten Teil der Öffentlichkeit zugänglich. Nach so viel Geschichte, Geschichten und
Informationen beschließen wir den Tag auf einer gemütlichen Rundfahrt über den Baldeneysee mit Kaffee und Kuchen.

07:15 Uhr Abfahrt Lobberich & St. Tönis
07:30 Uhr Abfahrt Bracht & KR-Seidenweberhaus

08:30 Uhr Ankunft Zeche Zollverein
09:00 Uhr Kumpelführung (60 Min.)
Zeit zur freien Verfügung
11:30 Uhr Weiterfahrt nach Essen Baldeneysee
12:30 Uhr Mittagessen (nicht inklusive)
14:30 Uhr Führung Villa Hügel (60 Min.)
Zeit zur freien Verfügung
16:10 Uhr Rundfahrt Baldeneysee
mit Kaffee und Kuchen
18:00 Uhr Rückfahrt
19:15 Uhr Ankunft KR-Seidenweberhaus & Bracht
19:30 Uhr Ankunft St. Tönis & Lobberich

 

Kosten*: 58,50 €

* inklusive Eintrittspreise, Führungen, Schifffahrt mit Kaffee und Kuchen,
zusätzliche Getränke ausgenommen, Mittagessen nicht enthalten